Clubabend Juni

Clubabend Juni

09.06.2017 0 Von Redaktion

Club-Konsultent Richard Schano legte im Rahmen des Juni-Clubabends seine Sicht zu den aktuellen Herausforderungen der Flughafenpolitik dar:  Die EU-Flughäfen kämpfen im Spannungsfeld zwischen Verkehrs- und Flughafenpolitik. Auf der Basis einer ACI-Dokumentation über „Flughafen-Eigentümerschaft“ gibt der Vortragende zunächst einen Überblick über die Eigentumsverhältnisse der europäischen Flughäfen. Immer mehr Airpoprts verschreiben sich einem Public-Private-Partnership Modell, in einigen Ländern wie Portugal oder Ungarn sind die Flughäfen schon gänzlich privatisiert.  

Die Frage lautet: Ist Luftverkehr öffentliche Aufgabe oder Markt und Wettbewerb? Die kläglichen Versuche in NRW, Kapazitäten im Zuge von politischen Lenkungsideen zu verschieben, haben gezeigt,wie ohnmächtig die Flughafenpolitik ist. Alle wichtigen Entscheidungen landen vor Gericht. Es geht auch anders: In den Niederlanden zeigt das Beispiel Eindhoven, wie eine gelenkte Flughafenpolitik („Alderstafel“) eine Verkehrsverteilung auf einen Hauptflughafen und mehrere kleinere Flughäfen schaffen kann. Demnächst kommt Lelystad als rein touristischer Flughafen für das Outgoing dazu. Eindhoven hatte noch vor einem Jahrzehnt weniger Passagiere als Salzburg, heute 5,4 Millionen. Die Passagierzahlen haben sich seit 2008 verdreifacht. Das nennt man Nutzung regionaler Flughafenkapazitäten. Deren Eigentum liegt großteils bei Amsterdam-Schiphol.

Die Clubmitglieder dankten dem Vortragenden mit einem großen Applaus für den Vortrag.